ÖSTERREICH - Geographie


Quelle

Geographie

Österreich erstreckt sich in auf einer Fläche von 83.871,1 km2 im südlichen Mitteleuropa.

Etwa 60 Prozent des Landes sind gebirgig und haben Anteil an den Ostalpen (vor allem Tiroler Zentralalpen, Hohe Tauern und Niedere Tauern, Nördliche Kalkalpen, Südliche Kalkalpen und Wienerwald). In Ober- und Niederösterreich liegen - nördlich der Donau - die Böhmische Masse und die Kleinen Karpaten.

Die großen Ebenen liegen im Osten entlang der Donau, vor allem das Wiener Becken mit dem Marchfeld. Das Burgenland läuft in die Pannonische Tiefebene aus.

Die fünf Großlandschaften Österreichs:

Berge

Großglockner

Die höchsten Berge in Österreich sind Dreitausender und befinden sich in den Ostalpen. Mit 3.798 m ist der Großglockner in den Hohen Tauern der höchste Berg. Gefolgt wird er von den beiden in den Ötztaler Alpen liegenden Gipfeln der Wildspitze mit 3.774 m und der Weißkugel mit 3.738 m.

Die Berge sind für den Tourismus von großer Bedeutung. Sie bieten viele Wintersportgebiete, im Sommer laden sie zum Bergwandern und Klettern ein.

Liste der höchsten Berge Österreichs


Aufgabe 1

Gletscher :: Alpenpässe

Aufgabe 2

Seen

Der größte See ist der Neusiedler See im Burgenland, der mit ca. 77 % seiner Gesamtfläche von 315 km2 in Österreich liegt, gefolgt vom Attersee mit 46 km2 und dem Traunsee mit 24 km2 in Oberösterreich. Auch der Bodensee mit seinen 536 km2 im Dreiländereck mit Deutschland und der Schweiz liegt zu einem kleinen Anteil auf österreichischem Staatsgebiet.

Neusiedler See bei Podersdorf

Für den Sommertourismus in Österreich haben die Seen neben den Bergen große Bedeutung, insbesondere die Kärntner Seen und jene des Salzkammerguts. Die bekanntesten davon sind der Wörthersee, der Millstätter See, der Ossiacher See und der Weißensee. Weitere bekannte Seen sind Mondsee und Wolfgangsee an der Grenze zwischen Salzburg und Oberösterreich.


Liste der Seen in Österreich

Aufgabe 3

Flüsse

Der größte Teil Österreichs wird über die Donau zum Schwarzen Meer entwässert, nur kleine Gebiete über Rhein oder Elbe zur Nordsee.

Große Nebenflüsse der Donau sind (von Westen nach Osten):

Der Rhein entwässert die größten Teile Vorarlbergs, durchfließt den Bodensee und mündet in die Nordsee.

Liste der Flüsse in Österreich

Quelle

Klima

Klapotetz in der Südsteiermark

Das österreichische Klima ist gekennzeichnet von der Wechselwirkung des ozeanischen Klimas mit dem kontinentalen. Die geographischen Gegebenheiten ergeben eine weitere Klimazone, das alpine Klima.

Ganz allgemein wird Österreich daher dem mitteleuropäischen Übergangsklima zugerechnet, mit Rücksichtnahme auf die Alpen im Zentrum und Westen und die pannonische Tiefebene im Osten.


Aufgabe 4